gewaechshaus_logo

Wo ist der ideale Standort für die Growbox?

Den geeigneten Ort für die Growbox finden

Für den Homegrow sollte der Ort nicht zufällig gewählt werden, sondern mit Bedacht. Grundsätzlich kann eine Growbox fast überall aufgestellt werden, also in der Wohnung, in der Garage, auf dem Dachboden oder im Keller. Die Growbox wird fast immer in einem Gebäude aufgestellt, da die Box für gewöhnlich dem Indoor-Anbau dient.

Unauffällige Platzierung

Je nachdem, was angebaut werden soll, muss der Standort für die Growbox so gewählt werden, dass die Growbox für Gäste nicht sofort ersichtlich ist. Vor allem beim Hanfanbau sollte die Aufmerksamkeit nicht mutwillig auf den schwarzen Schrank gelenkt werden. Die Growbox könnte gut im Keller oder auf dem Dachboden aufbewahrt werden. Oder es findet sich eine freie Stelle in einem Schrank bzw. Wandschrank. Dabei muss die Pflanze natürlich noch leicht zugänglich sein.

Keine zu hohe Luftfeuchtigkeit

Einige Pflanzen sind sehr empfindlich, was Nässe betrifft. Sie neigen dann dazu, von Mehltau oder Wurzelfäule befallen zu werden, welche die Pflanze im schlimmsten Fall töten. Andererseits benötigen einige exotische Pflanzenarten eine hohe Luftfeuchtigkeit, da die Blätter sich so besser mit Wasser versorgen. Im Grunde kann eine Growbox in einem trockenen Raum stehen, wenn ausreichend gegossen wird. In einem Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit sollte nicht zu viel Wasser in den Topf geschüttet werden, da sonst die Schimmelgefahr steigt. Cannabispflanzen benötigen eine unterschiedliche relative Luftfeuchte, wenn sie in der Wachstums- oder Blütephase stecken. In der Wachstumsphase darf die relative Luftfeuchtigkeit ruhig zwischen 55-70% betragen, währen in der Blütezeit auf 40% oder sogar 30% herunterreguliert werden sollte. Damit die Pflanzen aber keinen Schimmel ansetzen, sollte die Lüftung ausreichend stark sein.

Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden

In der Growbox wird es bei Verwendung von Natriumdampflampen schnell wärmer. Die Temperatur, die dadurch erzeugt wird, wirkt förderlich auf die Entwicklung der Pflanze. Doch zusätzliche Hitze, wie etwa durch direkte Sonneneinstrahlung, sollte vermieden werden.

Auf Haustiere aufpassen

Die Growbox sollte möglichst an einen Ort gestellt werden, der für größere Haustiere, wie Katzen und Hunde, sicher ist. Der Geruch kann, auch wenn er größtenteils durch den Aktivkohlefilter neutralisiert wird, für die Tiere penetrant werden. Vor allem bei Katzen ist Vorsicht geboten. Diese nutzen Textilien oder ähnliche Oberflächen zum Kürzen ihrer Krallen. Die Growbox und die Pflanze können somit beschädigt werden. Viel fataler sind die Folgen, wenn die Katze an THC-reiche Blüten kommt und diese durch den Mund aufnimmt. Katzen können THC nicht abbauen! Wenn also Tiere im Haushalt leben, empfiehlt es sich, die Growbox in einen Raum zu stellen, der immer verschlossen ist und selten benutzt wird. Hier bietet sich ein Wandschrank oder der Keller an.

Fazit

Wenn keine Kinder und Tiere im Haus leben, sind die Möglichkeiten für den Standort nahezu unbegrenzt. Räume mit einer zu hohen Luftfeuchtigkeit sollten nicht in Betracht gezogen werden, als Standort für die Growbox zu dienen. Genauso wenig sollte die Box der starken Sonne ausgesetzt werden. Der optimale Ort ist der, an dem die Growbox etwas versteckter liegt und sicher ist. Letztlich ist die Wahl des richtigen Ortes auch vom Platz in der Wohnung und der persönlichen Umgebung abhängig.

Zu den besten Growboxen

 


Andere hilfreiche Beiträge:



Gewächshaus Test | Kauf-Ratgeber | Preisvergleich

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weiter Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close